Der Prozessorschnittstellen-Standard der Mobilfunkbranche (Mobile Industry Processor Interface, MIPI®) definiert Branchenspezifikationen für das Design von Mobilgeräten wie Smartphones, Tablets, Laptops und Hybridgeräten. MIPI-Schnittstellen spielen eine strategische Rolle bei den Lösungen für 5G-Mobilgeräte, Vernetzte Fahrzeuge und Internet der Dinge (IoT). Der MIPI-Standard definiert drei eindeutige Spezifikationen der Bitübertragungsschicht: MIPI D-PHY®, M-PHY® und C-PHY®. Die MIPI-Bitübertragungsschichten D-PHY und C-PHY unterstützen Kamera- und Displayanwendungen, während die leistungsstarken Kamera-, Speicher- und Chip-to-Chip-Anwendungen auf der M-PHY-Schicht unterstützt werden. Mit unserer Hilfe können Sie alle wichtigen Messparameter nach dem MIPI-Standard testen und die Leistungsfähigkeit Ihrer Mobilgeräte gewährleisten.

MIPI® Dienstleistungs- und Logomarken befinden sich im Besitz von MIPI Alliance, Inc. und jede Nutzung dieser Marken durch Keysight Technologies erfolgt unter Lizenz Andere hier erwähnte Dienstleistungsmarken oder Handelsnamen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.


MIPI-Design und -Simulation

Es müssen Mobilgeräte entwickelt werden, die den sich entwickelnden Anforderungen an Datenspeicher, Datenübertragung, Display, Kamera, Speicher, Stromversorgung und anderen Anforderungen, die durch die MIPI-Spezifikationen definiert sind, entsprechen. Ihre Kunden verlangen eine höhere Leistungsfähigkeit, Echtzeit-Streaming von Multimedia-Inhalten und funktionsreiche Anwendungen. Mit unserer Hilfe können Sie alle erforderlichen Parameter während der Entwicklungsphase simulieren und testen, um kostspielige Änderungen nach dem ersten Prototyp zu vermeiden.

MIPI-Sendertest

Die Leistungsfähigkeit Ihres MIPI-Sendegeräts muss geprüft werden, um sicherzustellen, dass es nicht die Ursache für Signalverzerrungen auf der Empfängerseite der Übertragungsleitung ist. MIPI D-PHY, M-PHY und C-PHY stellen an den Sendertest jeweils einzigartige Herausforderungen. Da Hunderte von Tests durchgeführt werden müssen, kann durch den Einsatz automatisierter Konformitäts-Testsoftware erhebliche Testzeit eingespart werden. Mit unserer Hilfe können Sie die Leistung Ihrer MIPI-Sendegeräte schnell und präzise testen, um sie schneller auf den Markt bringen zu können.

MIPI-Empfängertest

Ihr MIPI-Empfangsgerät muss getestet werden, um sicherzustellen, dass es den digitalen Signalinhalt eines Eingangssignals richtig erkennen kann. Es ist wichtig, es unter Worst-Case-Bedingungen einem Stresstest zu unterziehen, um die Signalabschwächung im Übertragungskanal zu berücksichtigen. Sie benötigen einen genauen Hochgeschwindigkeitssignalimpuls sowie Bitfehlererkennungsfunktionen, um die Leistungsfähigkeit Ihres MIPI-Empfängers zu testen. Die automatisierte Konformitäts-Testsoftware ermöglicht Ihnen die schnelle Prüfung aller wichtigen Parameter Ihrer Designs. Mit unserer Hilfe können Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer MIPI-Empfangsgeräte effizient und gründlich testen.

MIPI Impedanz / Rückflussdämpfung

In Multi-Gigabit-Systemen muss die Impedanz aktiver Geräte richtig bewertet werden, um Einblick in die Signalintegrität zu erhalten. Bei Übertragungsmessungen sind die Geräteeigenschaften zwischen dem Ein- und Ausschaltzustand unterschiedlich. Daher ist eine Impedanzanalyse unter realen Betriebsbedingungen erforderlich. Wenn mehr als eine Impedanz-Fehlanpassung in der Verbindung vorliegt, treten mehrere Reflexionen auf und verschlechtern die Signalintegrität. Mit unserer Hilfe können Sie schnelle und genaue Impedanz- und Rückflussdämpfungsmessungen sowohl im Zeit- als auch im Frequenzbereich durchführen, um eine zuverlässige Systemleistung zu gewährleisten.

MIPI-Protokolltest

Die Protokollvalidierung erfolgt überwiegend auf der Schnittstellenebene. Auf der PHY-Schicht der MIPI-Spezifikationen werden viele verschiedene Protokolle unterstützt, darunter CSI-2, DSI-1, DigRF, CSI-3, UFS, UniPro, SSIC und MPCIe. Für jedes Protokoll gelten eigene Anforderungen und Tests. Sowohl für die MIPI D-PHY- als auch für die M-PHY-Protokolle gibt es einen Stapel zwischen der Bitübertragungs- und der Link-Schicht sowie zwischen der Transport- und der High-Level-Anwendungsschicht. Um wirklich zu erkennen, wo ein Fehler vorliegt, ist es vorteilhaft, in diesen Stapel „hineinzusehen“. Mit unserer Hilfe erhalten Sie einen umfassenden und tiefen Einblick in Ihr mobiles Design.

Benötigen Sie Hilfe oder haben Sie eine Frage?