Sprechen Sie mit einem Experten

Web-Seminar: Debugging serieller Busse mithilfe eines Oszilloskops der Familie InfiniiVision

1   Hour | Webcast - Aufzeichnung | Where & When

Überblick:

Serielle Low-Speed-Busse wie I2C, SPI, RS232, CAN usw. sind in modernen Digitaldesigns weit verbreitet. Diese Busse dienen vielfältigen Zwecken, u. a. zur Chip-zu-Chip-Kommunikation, zur Steuerung von Peripheriegeräten durch die CPU oder zur Übertragung von Messdaten von entfernten Sensoren. Ohne ein Oszilloskop, das "intelligent" auf solche Busse triggern und das Protokoll decodieren kann, ist es u. U. schwierig, den Bus zu debuggen und Datenübertragungen mit anderen Mixed-Signal-Interaktionen im System zu korrelieren; ein herkömmliches Oszilloskop ist damit in der Regel überfordert. Diese Präsentation erläutert zunächst die Grundlagen einiger weit verbreiteter serieller Busse. Danach werden wir einige Decodier-Technologien – sowohl softwarebasierte als auch hardwarebasierte – diskutieren und miteinander vergleichen. Abschließend wird gezeigt, wie man in der Oszilloskop-Betriebsart "segmentierter Speicher" mehr Buspakete/Frames über einen längeren Zeitraum erfassen kann, als mit einem herkömmlichen Digitaloszilloskop möglich ist; dank präziser Zeitstempel bleibt auch in dieser Betriebsart die Zeitkorrelation erhalten.
 

An wen richtet sich dieses Webcast?

Besonders interessant ist dieses Webcast für Entwickler von mikrocontroller- oder mikroprozessorbasierten Systemen, die Analogsignale verarbeiten und digitale/serielle Busse enthalten. Eine weitere Zielgruppe sind Elektronikstudenten und -dozenten.

Referent:

Markus Stocklas, Oszilloskop-Experte bei Agilent Deutschland.

Dieses Web-Seminar findet in Zusammenarbeit mit Fa. dataTec GmbH statt.

Where & When

Price Datum Location Weitere Informationen
Free 2011-05-05 15:00 — 16:00
CET
At your desk Enroll / View the recording of May 5, 2011 live broadcast 

Bei den hier gelisteten Preisen handelt es sich um Listenpreise. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.